Photo credit: get-shot.de
Natalia Posnova

Trinity of Queen - JAZZnoTALK - Jazztage Dresden 2018

 

Wenn man den Programmpunkt "Trinity of Queen" als Konzertabend wählt, dann erzielt man garantiert einen Volltreffer!

Findet das Konzert dann auch noch im BrockmannundKnoedler Salon statt, dann sitzt man quasi wie im Wohnzimmer, tolles Flair und hautnah an den Künstlern dran - super. Das Projekt "Trinity of Queen" ist ein faszinierendes musikalisches Erlebnis mit weltbekannten Hits und Songs der Band Queen, gespielt von drei genialen Musikern Natalia Posnova (p), Tom Götze (b) und Tim Hahn (dr). Ein virtuoser Mix aus Klassik, Rock und Jazz – also dreifach Crossover. Faszinierend am Piano Natalia Posnova, die aber auch in jeder Beziehung überzeugt.

 

 

 Was für eine junge Künstlerin, passendes Outfit, viel Charme, strahlendes Lächeln und Musikalität auf sehr hohem Niveau. Studiert hat sie in St. Petersburg, von der Mutter die Liebe für Klassik und vom Vater die Ader zum Rock. Seit über 15 Jahren lebt sie in Dresden und ist ein Newcomer der schon vor ausverkauften Häusern in ganz Europa spielt. Sehr zu empfehlen! Im sich anschließenden Talk erzählte Peter Freestone, der langjährig Vertraute von Freddie Mercury, Geschichten und Anekdoten. Alle Besucher erlebten einen sehr interessanten und schönen Abend. Der Dank richtet sich an die Künstler, den Salon BrockmannundKnoedler und die Jazztage Dresden.

 

Fotos & Text: Hans-Joachim Maquet

 

Fotos & Text: Hans-Joachim Maquet

Please reload